Empowerment-Workshop für geflüchtete Frauen

Ein Ort der Begegnung

Am 24. Juni 2017 von 9 bis 13 Uhr organisiert die MFH Bochum in der Christuskirche Bochum (Westring 26 A, 44787 Bochum) anlässlich des „Internationalen Tags des Flüchtlings“ einen Workshop für geflüchtete Frauen, um über ihre Problemlagen zu sprechen und gemeinsam nach Lösungsmöglichkeiten und Handlungsstrategien zu suchen.

Weiterlesen …

„Wir brauchen einen Freispruch“

Weiter Zermürbungstaktik gegen MenschenrechtlerInnen in der Türkei

Zahlreiche MenschenrechtlerInnen stehen vor türkischen Gerichten. Die vierte Anhörung gegen einen Journalisten, einen Schriftsteller und die Präsidentin der Menschenrechtsstiftung der Türkei (TIHV), Şebnem Korur Fincancı, wurde am Donnerstag, 8. Juni 2017, in Istanbul erneut vertagt. Durch die immer wieder verschobenen Verfahren sollen diejenigen eingeschüchtert werden, die gegen die Menschenrechtsbrechen im Land aktiv sind.

Weiterlesen …

MFH reist zur Prozessbeobachtung nach Istanbul

MFH nimmt an internationalen Prozessbeobachtung in Istanbul im Verfahren gegen die Menschenrechtlerin Şebnem Korur Fincancı teil

Am Donnerstag, 8. Juni, soll in Istanbul die vierte Anhörung im Verfahren gegen die Menschenrechtlerin Şebnem Korur Fincancı stattfinden. Der Präsidentin der Menschenrechtsstiftung der Türkei (TIHV) wird wie vielen anderen der Vorwurf der „terroristischen Propaganda“ gemacht - weil sie symbolisch die Chefredaktion einer kurdischen Zeitung übernahm. Die Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V. wird die Anhörung gemeinsam mit weiteren Menschenrechtsorganisationen kritisch begleiten.

Weiterlesen …

Das Unrecht in der Türkei eskaliert weiter

MFH fordert von Bundesanwaltschaft Ermittlungen und strafrechtliche Verfolgung des Präsidenten Erdoğan wegen Verbrechen gegen die Menschheit und Kriegsverbrechen

Sebnem Korur Fincanci, Raci Bilici, Serdar Küni, Eren Keskin: Vier Namen, die für die derzeitigen unrechtmäßigen Verfahren und Inhaftierungen in der Türkei stehen. In den vergangenen Wochen fanden wieder zahlreiche Verfahren statt. Sie zeigen nicht nur, dass während des verhängten Ausnahmezustandes die ethischen Standards der Medizin auf dem Spiel stehen, sondern dass das Regime vor allem kritische MenschenrechtsverteidigerInnen, JournalistInnen, AkdademikerInnen und PolitikerInnen ins Visier nimmt. Wir fassen mit Hilfe von Informationen der Menschenrechtsstiftung der Türkei (TIHV) die Gerichtsverfahren zusammen.

Weiterlesen …