MFH verurteilt geplante Abschiebungen nach Afghanistan

Bundesinnenminister de Maizière hat in einem Brief vom 5. Februar 2016 an den Vorsitzenden der Ständigen Konferenz der Innenminister und –senatoren der Länder gefordert, noch im Februar mindestens einen Abschiebeflug nach Afghanistan zu realisieren. Personen, deren Asylantrag abgelehnt wurde, sollen nun in ein Land abgeschoben werden, welches laut Bundesinnenminister als sicheres Herkunftsland eingestuft wird – trotz Kriegssituation und trotz systematischer Übergriffe gegen die Zivilbevölkerung. Die MFH verurteilt diesen Schritt zutiefst und appelliert an die Bundesregierung, Flüchtlinge nicht nach Afghanistan abzuschieben.

Weiterlesen …

Menschenverachtende Abschottungspolitik erreicht neues Niveau

Gestern am 3.2.2016 hat das Bundeskabinett das Asylpaket II beschlossen. Eine große Gruppe von Flüchtlingen soll zukünftig leichter abgeschoben werden können – auch in Länder wo es weder sicher noch friedlich ist.

 

Weiterlesen …

Asylpaket II stoppen !!!

Heute wird das Asylpaket II ins Bundeskabinett eingebracht. Insbesondere auch traumatisierte und erkrankte Menschen werden systematisch von den neuen Regelungen benachteiligt.

Die MFH unterstützt den gemeinsamen Aufruf der Bundesweiten Arbeitsgemeinschaft psychosozialer Zentren (BAfF), ProAsyl, Medico International, dem Bundesfachverband unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge (BumF), Ärzte der Welt, dem Verein demokratischer Ärztinnen und Ärzte, dem IPPNW und der "Bundesweiten Kampagne der Medibüros/Medinetze in Deutschland zur Verbesserung der medizinischen Versorgund Asylsuchender".

Wir rufen die Bundesregierung und alle Abgeordneten des Deutschen Bundestages dazu auf, des Asylpakets II abzulehnen.

Faire und rechtsstaatliche Asylverfahren für alle Flüchtlinge!

 

Weiterlesen …

MFH trauert um Christina Roth,

An diesem Wochenende erreichte uns die traurige Nachricht des Todes von Christina Roth. Die MFH trauert um eine Mitstreiterin, die uns lange Jahre aktiv ehrenamtlich unterstützte. Bis Ende 2010 designte und betreute Christina leidenschaftlich den Internetauftritt der MFH und unsere Kampagnenwebseite „Gerechtigkeit heilt“, lektorierte sämtliche dort veröffentlichten Texte sowie das gemeinsam mit IMK herausgegebene Buch „Trauma und Therapie“. Auch wenn viele Ihr niemals begegnet sind, so war Christina - stets online - doch lange Jahre eine unserer aktivsten ehrenamtlichen MitarbeiterInnen. Ohne ihre tatkräftige Mithilfe, hätten viele Texte der MFH nie ihre LeserInnen erreicht, und durch ihr hartnäckiges Nachhaken hat sie maßgeblich dazu beigetragen das inhaltliche und stilistische Niveau der Texte deutlich zu verbessern. Dafür danken wir nachträglich nochmals ausdrücklich. Wir wünschen den Angehörigen unser herzliches Beileid und umarmen Dich, liebe Christina, ein letztes Mal.

Weiterlesen …