Mobile Beratungsstelle für Flüchtlinge

in Bochum und im Ennepe-Ruhr-Kreis

Die Mobile Beratung bietet Flüchtlingen, die in den verschiedenen Notunterkünften und kommunalen Unterbringungseinrichtungen in Bochum und im Ennepe-Ruhr-Kreis untergebracht sind, unabhängige Information und Beratung. Das Angebot richtet sich auch an die ehrenamtlichen HelferInnen vor Ort, denen unsere Fachkräfte gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Durch die örtliche Ungebundenheit der Mobilen Beratung besteht die Möglichkeit, flexibel auf besondere Umstände zu reagieren und Unterstützung dort anzubieten, wo diese am dringendsten benötigt wird.

Unser Team kommt zu festen und abgestimmten Terminen direkt zu den verschiedenen Unterkünften. Dort informieren wir aus unabhängiger Perspektive zu aufenthalts- und sozialrechtlichen Fragen und führen individuelle psychosoziale Erstgespräche durch. Auf diese Weise können ärztliche, therapeutische und juristische Unterstützungsbedarfe frühzeitig identifiziert werden. So kann eine schnelle Weitervermittlung in die hausinternen Angebote der MFH oder bedarfsweise an externe Fach- und Beratungsstellen erfolgen.

Gerne kommen wir auch zu der Flüchtlingsunterkunft in Ihrer Nachbarschaft. Schreiben Sie uns für die Kontaktaufnahme einfach eine E-Mail an: mobileberatung@mfh-bochum.de.

Kontakt:

Frau Melanie Zabel (Koordinatorin Mobile Beratung)
E-Mail: mobileberatung@mfh-bochum.de
Tel.: 0176 24807000

Herr Tareq Alaows
E-Mail: t.alaows@mfh-bochum.de
Tel.: 0176 24807000

Frau Vera Macht
E-Mail: v.macht@mfh-bochum.de
Tel.: 0176 24806617

Die Mobile Flüchtlingsberatung wurde ermöglicht durch eine Crowdfunding-Kampagne auf der Plattform der GLS Gemeinschaftscrowd.

 

tl_files/MFH_BOCHUM/images/mfh-bochum-foerderer-mobile-beratung-gemeinschaft-crowd-300x33.jpg

 

Das Projekt wird gefördert aus Mitteln der Deutschen Fernsehlotterie.



tl_files/MFH_BOCHUM/images/mfh-bochum-foerderer-mobile-beratung-fernsehlotterie-ard-300x98.jpg